Wieder mal ein schöner Text von einer Gästin, die weiss, wie rar schönes Leben ist.

            Ist es wirklich wahr? Camping ist doch wunderbar!

            Mal ganz oben, dann wieder unten, so ist das Leben.


Weiterlesen
Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Corona 2021

Wir haben geöffnet am Freitag vor Pfingsten.

unsere tägliche Inzidenz gib uns heute:

ja, der Verlauf lässt hoffen …

es geht bergab mit uns. Auch hier ist der ursprüngliche Sinn so verkehrt wie bei das alte negativ ist das neue postiv. Der Wirrus hat viel angerichtet.

und auch das Wetter wird freundlicher. …

die zweite Pfingst Ferien Woche ist fast ausgebucht.

Aktuelle Details momentan nur auf

http://www.campingweichselbrunn.de/de/fragen/corona-status.html

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Corona, Presse, Status | Kommentar hinterlassen

Schöne Ausflugsziele für gehbehinderte Naturliebhaber

Das Mäandertal

Glücklicherweise haben wir seit einiger Zeit die Notwendigkeit, hübsche Stellen in unserer Umgebung zu finden, die auch mit Rollstuhl zu erkunden sind und deshalb auch bis sehr nah an die wirklich schönen Stellen mit unserem Busserl zu erreichen sind.

Ich möchte hier für unsere Gäste Fotos zeigen, die ihnen Lust machen, diese Idyllen selbst zu geniessen.

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Ausflug, Luftaufnahmen, Natur, Radtour, Wandern | Kommentar hinterlassen

Bleiben Sie gesund – mag ich gar nicht.

Seit Corona gibt es den gut gemeinten Gruß-Satz

Bleiben Sie gesund

Warum geht mir das gegen den Strich?

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Gedanken | Kommentar hinterlassen

Bodenwöhr: Zweiter Corona-Test von Urlaubsrückkehrer negativ

https://www.br.de/nachrichten/bayern/bodenwoehr-zweiter-corona-test-von-urlaubsrueckkehrer-negativ,S8JqbUb

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Corona Fall in Bodenwöhr, keine Gefahr für Camper

vermeintlich Infizierter beim zweiten Test negativ

Im Ortsteil Altenschwand (5 km von Camping Weichselbrunn und dem nahen Hauptort entfernt und durch fast ebensoviel Wald getrennt) hat auf einer Geburtstagsfeier des Sportvereins ein als positiv getesteter Italien-Heimkehrer, ohne diese Tatsache zu wissen, teilgenommen. Alle Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne.

Camping Weichselbrunn liegt am Rand des Hauptortes. Herr und Frau Schießl, Ihre wesentlichen und fast ausschließlichen Ansprechpartner haben mit dem Ort und den Geschäften so gut wie keinen Kontakt. Einkäufe werden von unserer Haushaltshilfe erledigt, die in unserer Nähe im Hauptort wohnt. Restaurant-Essen wird geliefert. Das Reinigungspersonal ist nicht aus Bodenwöhr. Von daher ist eine besondere Gefährdung durch kritische Kontakte mit der Geburtstagstruppe nicht zu befürchten.

Wir setzen innerhalb der Familie die Corona Warn-App ein.

Der Kontakt im Laden ist minimiert durch die üblichen Maßnahmen / Masken. Die Semmelausgabe erfolgt im Freien durch Abholen der vorgepackten Tüten. Die Rezeption hat Glasscheibe. Der Sanitärbau ist ausserordentlich gut durchlüftet, alle Türen immer geöffnet.

Auf den Stellplätzen achten wir schon immer auf 3m Brandschutzabstände, mittlerweile auch wegen Corona sinnvoll. Alle Plätze sind parzelliert, eine Überbelegung findet nicht statt, hat noch nie stattgefunden.

Ich gehe davon aus, dass unser weitaus größeres Corona-Risiko darin besteht, dass natürlich ein Gast infiziert sein kann.

Updates:

21.8.20: vermeintlich Infizierter beim zweiten Test negativ

https://www.mittelbayerische.de/region/schwandorf-nachrichten/verwirrung-um-corona-fall-in-bodenwoehr-21416-art1933066.html

19.8.20: 95 von 114 getesteten Kontaktpersonen negativ.

https://www.br.de/nachrichten/bayern/corona-tests-nach-feier-in-bodenwoehr-bislang-alle-negativ,S82Vtqh

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar

Wirrus Panik Relationen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Verwaltungsgericht Regensburg kippt Wellness-Verbot und erlaubt Saunen und Innenschwimmbecken

Bestätigt implizit ein weiteres mal, dass Sanitäranlagen auf Campingplätzen benutzt werden dürfen. Dank ans Verwaltungsgericht.

Meine ich, Hannes Schießl. 14.6.2020

  1. Juni 2020

Verwaltungsgericht Regensburg kippt Wellness-Verbot und erlaubt Saunen und Innenschwimmbecken

Geppert: „Wir fordern, dass die Bayerische Staatsregierung flexibel und schnell handelt, um eine Klagewelle zu verhindern und weiteren Schaden von der Branche abzuwenden“ / „Zudem wurde klargestellt, dass ein Verbot, Gruppenreservierungen entgegenzunehmen, nicht gerechtfertigt sei“

(Regensburg / München) Das Verwaltungsgericht Regensburg hat heute festgestellt, dass die 5. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung dem Betrieb des Innenschwimmbeckens, einer Sauna im Innenbereich sowie einer Sauna im Außenbereich eines Hotels nicht entgegensteht.

„Wir begrüßen den Beschluss des Regensburger Verwaltungsgerichts“, so Dr. Thomas Geppert, Landesgeschäftsführer des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes DEHOGA Bayern, „er gibt unserer Argumentation recht, weswegen wir fordern, dass die Bayerische Staatsregierung flexibel und schnell handelt, um eine Klagewelle zu verhindern und weiteren Schaden von der Branche abzuwenden. Insbesondere 4 und 5-Sterne Hotels können entscheidende Dienstleistungen wie beispielsweise Wellness- und Spabereiche mit Saunen und Indoorpools noch nicht nutzen. Familien mit Kindern suchen sich ihren Urlaub jedoch oftmals genau nach diesen Vorgaben aus. Infolgedessen weichen sie derzeit auf Österreich und andere Bundesländer aus. Reihenweise Stornierungen von bereits im Vorfeld gebuchten Aufenthalten sowie ausbleibende Neubuchungen belegen dies eindrucksvoll. Aber auch ganze Kommunen leiden darunter, dass ihre Thermen derzeit nicht geöffnet sein dürfen, was einen großen Schaden für die ansässige Hotellerie, ja den ganzen Ort bedeutet.“

Das Verwaltungsgericht hat dem Antrag auf vorläufigen Rechtsschutz stattgegeben, weil sie eine vollständige Betriebsuntersagung der Wellnesseinrichtungen des Hotels als Schutzmaßnahme gegen die Verbreitung des Corona-Virus als nicht erforderlich angesehen hat. Zwar sei die Corona-Pandemie noch keinesfalls überstanden. Allerdings hätte der Verordnungsgeber unter Berücksichtigung des derzeitigen Infektionsgeschehens zu dem Ergebnis kommen müssen, dass auch weniger

2
einschneidende Schutz- und Hygienemaßnahmen geeignet seien, um das mit dem Betrieb von Wellnesseinrichtungen verbundene Infektionsrisiko einzudämmen. Außerdem verstoße die für Saunas und Innenschwimmbecken grundsätzlich geltende vollständige Betriebsuntersagung gegen den Gleichbehandlungsgrundsatz. Im Vergleich zu anderen geöffneten Einrichtungen wohne derartigen Wellnesseinrichtungen kein Infektionsrisiko inne, das auch bei Anwendung umfassender Schutz- und Hygienemaßnahmen eine Öffnung gänzlich ausschließe, so das Gericht.

Geppert verweist auf einen für die Branche zusätzlich sehr wichtigen Aspekt: „Das Verwaltungsgericht Regensburg hat in seinem Beschluss zudem klargestellt, dass ein Verbot, Gruppenreservierungen entgegenzunehmen, nicht gerechtfertigt sei.“ Laut Gericht habe das Rahmenkonzept lediglich die Funktion einer Empfehlung oder Handreichung. Der Hotelier hätte im Einzelfall anhand seines Schutz- und Hygienekonzeptes zu prüfen, ob die Annahme einer Gruppenreservierung möglich sei oder nicht.

Nähere Informationen unter https://www.vgh.bayern.de/media/vgregensburg/presse/pm_2020-0612_hotel_wellnessbereich.pdf

– Ende der Pressemitteilung –

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

„Nie dagewesener Gesundheitsnotstand“ ist kein „Gesundheitsnotstand“

Folgt man einem Schreiben der Bayerischen Gesundheitsministerin scheint das Gesetz schlicht unnütz zu sein.

… Voraussetzung dafür sei, so die Gesundheitsministerin in ihrer Antwort vom 28. Mai, dass „eine übertragbare Krankheit im Sinn des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) in der bayerischen Bevölkerung so zahlreich oder in so schwerer Ausprägung auftritt oder aufzutreten droht, dass dadurch die Versorgungssicherheit durch das öffentliche Gesundheitswesen und die Gesundheit oder das Leben einer Vielzahl von Menschen ernsthaft gefährdet erscheint“.

Angesichts der aktuellen Entwicklung der Infektionszahlen bestehe dafür aber „noch keine Notwendigkeit“, so Huml. Und diese Notwendigkeit bestand offenbar auch nicht in den Monaten zuvor und auch nicht am 25. März

… Unter Umständen liegt das Kleinreden des ehemals als so dringlich und wichtig erachteten Bayerischen Infektionsschutzgesetzes aber auch darin begründet, dass der Wissenschaftliche Dienst des Bundestages keinen Monat später in einem Gutachten zu dem Schluss kam, dass es in weiten Teilen verfassungswidrig sein dürfte.

danke an regensburg-digital.de

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Mobile Toiletten und Duschen zur stundenweisen Miete

Gezwungen durch die unsinnige Vorschrift, jeder Stellplatz müsste eine eigene Sanitäreinheit haben, obwohl die Sanitäranlagen des Campingplatzes benutzt werden dürfen, stelle ich folgende neubayerisch „workarounds“ zur Verfügung:

2 mobile Toiletten

3 mobile Duschen

diese können nach Liste ca. halb-stundenweise gemietet werden. Damit hoffe ich, alle Gäste versorgen zu können, die keine Toilette oder/und Dusche an Bord haben.

Details folgen ….

Im Übrigen habe ich die begründete Hoffnung, dass doch noch der für die C-Partei zuständige höhere Pfingst-Geist wirkt, weil:

offener-brief-von-herrn-zwanziger-mdl-tourismussprecher-die-grunen-an-herrn-minister-aiwanger

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar