Radtour Kombi mit der Bahn

Für uns neu, von Gästen schon mehrfach empfohlen: Die flache und gut ausgebaute Radstrecke entlang der Bahn und des Flüsschens Chamb von Cham nach Furth im Wald. Am Ende hervorragendes Eis am Bahnhof. Zum Sommerzeit-Beginn getestet mit unfreiwilliger Pointe. Zwinkerndes Smiley

Heute (30.3.14) getestet ab Bahnhof Weiding (*) bis Bahnhof Furth im Wald, Endstation Eisdiele. Hin und zurück 20 km sehr schöner Radweg mit malerischen Blicken auf weite Wiesen und die mäandernde Chamb. Entlang der Oberpfalz-Bahn auch mit kleinen Kindern angenehm und sicher zu fahren.

Die Empfehlung für unsere Gäste in Furth im Wald ist immer der wunderschöne Wildgarten als wichtigstes Ziel. Um diese Kombination dreht sich die Gesamtempfehlung: Die ganze Familie fährt (auch mit kleinen Kindern) mit den Fahrrädern im Zug bis nach Furth im Wald oder bis kurz vorher, wie hier getestet. Weiding oder Arnschwang ist sinnvoll. Dann Eis und Wildgarten. Oder Wildgarten und Eis. Dieses Eis ist ein durchaus ernsthafter Grund, die Gesamt-Kombination in Erwägung zu ziehen.

Dann zurück mit dem Rad, bis es dem Ersten reicht. Alle paar km gibt’s einen Bahnhof, der dann stündlich einen Zug nach Bodenwöhr hat.


*)

Auch wenn’s eben ist, aber bei Gegenwind und leicht Fluß aufwärts (allerdings natürlich zurück dann bergab), zieht es sich doch. Und weil wir, auch wenn wir es nicht wissen wollen, doch um die 60 sind, muss man beim Mix aus Spaß und Sport nicht unbedingt an die harte Seite gehen. Da wir ja elektrisch unterstützt radeln mit unseren Pedelecs, die im Sommer für unsere Gäste da sind, machen wir uns da nicht mehr viel Gedanken, sondern genießen. Jedenfalls bis 25 km/h.

Und so haben wir gestern nach der schönen Fahrt am Regen gleich die Räder auf dem Dachständer gelassen und nur die Akkus geladen. Um heute gleich einen weiteren Grund zu haben, noch ein letztes Mal vor der Saison auf Erkundungsfahrt zu gehen.

Ahnt wer, wie die Story weitergeht? Wir hatten alles dabei, waren einigermaßen rechtzeitig, trotz Sommerzeit Stunde verschwunden, vor Ort im allseits bekannten Kothmaißling. Etwa 30 gemütliche km vor uns. Schönster Sonnenschein. Gute Laune.

Alles dabei? Neiiiiiin. Erstauntes Smiley

Beim Herunterheben der Räder vom Dach weiß ich plötzlich ganz genau: Die Akkus sind voll geladen zuhause. Meine Frau widerspricht nicht. Da waren auch wir erst mal ziemlich geladen. Aber dann habe ich mich darauf besonnen, dass wir doch Räder dabei haben. Von der Art, wie wir sie früher auch ohne Akkus purfüßig getreten haben und viele Gäste auch mit Geduld und guten Worten nicht davon zu überzeugen sind, mal diese Wohltat auszuprobieren. Also haben wir einen Kompromiß beschlossen: Wir fahren mit dem Auto noch 3 km weiter bis zum Bahnhof Weiding um noch etwas Strecke zu sparen und nur am Fluß entlang zu fahren. (Von Kothmaißling bis Weiding sieht man vermutlich den Fluß nicht.)

Ein guter Kompromiss. Smiley

Trotzdem ein schöner Tag, wenn auch mit etwas mehr Sport als geplant.

Jetzt fehlt uns nur noch die Strecke von Lam nach Cham, ebenfalls mit der Bahn zu erreichen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ausflug, Bahn, Radtour, Sport veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s